Am Samstag nachmittag erreichte uns eine Alarmierung in Kaiserslautern, um Polizei und Feuerwehr bei der Suche nach einem 87-jährigen vermissten Mann zu unterstützen. Die Staffel war mit 15 Personen und 7 Hunden vor Ort um die uns zugeteilten Gebiete abzusuchen. Die Suche wurde am Abend ergebnislos beendet.

Am Montag wurde in der Rheinpfalz folgender Bericht zu unserem Einsatz veröffentlicht:

Suchaktion nach vermisstem 87-Jährigen ohne Erfolg

Einsatz BildBei einer Suchaktion im Waldgebiet an der Hohenecker Straße ist am Samstagnachmittag ein seit Donnerstag vergangener Woche vermisster Rentner nicht gefunden worden. Das Schicksal des 87-jährigen Richard Schöber aus Kaiserslautern ist somit noch ungeklärt. Der an Demenz erkrankte Mann hatte nach Darstellung der Polizei das Wohn- und Pflegeheim Kassler-Handorn am späten Nachmittag des 8.Mai verlassen und war seit dieser Zeit nicht mehr gesehen worden. Am Samstag waren Angehörige der Städtischen Feuerwehr zusammen mit Kräften der Rettungshundestaffel und der Besatzung eines Polizeihubschraubers unterwegs, um das Waldgebiet an der Hohenecker Straße und den Bereich des früheren Pfaff-Werks nach dem Mann zu durchsuchen. Der Mann wohnte und arbeitete einst in der Gegend. Die Suche im strömenden Regen hatte keinen Erfolg. Der Gesuchte ist laut Polizei 1,68 Meter groß, hat schütteres Haar, trägt einen braunen Pullover, ein blaues Hand und ist in guter körperlicher Verfassung. (rs)

 

 

20140507 191305269 iOSGestern gab es für Hunde und Menschen mal ein etwas anderes Training. Wir waren eingeladen, in einem Kellergewölbe und angrenzenden Scheunen zu trainieren. Es war für alle ein spannendes interessantes Training und für viele die ersten Schritte in Sachen Trümmer. Man hat den Hunden angesehen, welchen Spaß sie daran hatten, Kellerräume zu erkunden, sich ins Dunkel zu trauen oder auch Geräteschuppen genauestens abzusuchen. Und auch für uns Menschen war es sehr interessant, die Hunde bei der Arbeit zu beobachten, zu sehen wie schwer vermeintlich einfache Aufgaben doch sein können, aber auch, wie locker grade unsere jungen Hunde die neuen Aufgaben gemeistert haben. Wir hoffen, das wir jetzt öfter in diesen Räumen trainieren können und freuen uns schon auf den nächsten Besuch!

Auch unseren Amerikanischen Freunden hat unser Besuch beim Doggy Dash wohl gut gefallen. So sind wir diese Woche in ihren "Good News Storys" vertreten.

 

IMG-20140508-WA0000

FotoAm Wochenende waren wir wieder viel in Sachen Öffentlichkeitsarbeit unterwegs.

So fand man uns am Samstag vormittag in den Rhine Ordnance Barracks in Kaiserslautern mit einem Infostand beim Doggie Dash. Hier konnten wir wieder einige interessante Kontakte knüpfen und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.

Am Sonntag folgten wir der Einladung der Feuerwehr Kusel, die uns schon oft bei Übungen unterstützt hat, uns mit ihnen beim verkaufsoffenen Sonntag der Stadt zu präsentieren. Die Einladung haben wir natürlich gerne angenommen und standen so bei herrlichstem Wetter mit unserem Einsatzauto und Infomaterial Interessierten für Fragen zur Verfügung.

NatursportopeningAm Wochenende durfte die Staffel sich mit einem Infostand und der Teilnahme an den NaturSportSpielen auf dem Natursportopening in Johanneskreuz präsentieren. Wir waren mit 15 Teams vor Ort um den Interessierten uns und unsere Arbeit vorzustellen. Als Highlight durften Bianca Czinder mit Chili und Dennis Halbritter uns auf der RPR1 Bühne vorstellen und waren so auch live im Radio zu hören. Ein gelungener Tag und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Prüfung MittelpfalzNachdem er letztes Wochenende bei uns noch Prüfungsleitung war, hat Dennis Halbritter am Wochenende mit Sam erfolgreich die Flächenprüfung bei der RHS Mittelpfalz bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Prüfung April14Ihre Einsatzfähigkeit im Ernstfall haben die Vierbeiner der BRH-Rettungshundestaffel Kaiserslautern Region Westpfalz e.V. am Osterwochenende bei der Frühjahrsprüfung in Queidersbach unter Beweis gestellt. Ihre Erstprüfung haben Flat Coated Retrieverrüde Magic mit Hundeführer Ricky Hammel, Labradorrüde Paul mit Hundeführer Peter Kluge sowie Labradorhündin Mandy mit Hundeführer Leander Röhm gemeistert und auf einer 20.000 Quadratmeter großen Waldfläche die ein bis drei versteckten Personen innerhalb von 25 Minuten gefunden. Außerdem bestanden die Prüfung: Bianca Czinder mit „Chili“, Peter Kluge mit „Lina“, Petra Röhm mit „Mandy“ sowie Helga Steinmetz mit „Anton“. Im weiteren Rettungshundeleben müssen die Hunde diese sogenannte Hauptprüfung mindestens einmal im Jahr wiederholen. Neben sieben erfolgreichen Hauptprüfungen gab es für die Rettungshundestaffel zwei weitere Gründe zum Jubeln. So haben Labradorhündin „Mandy“ mit Hundeführer Leander Röhm und Terriermixrüde „Hektor“ mit Hundeführerin Petra Stellwagen ihre Begleithundeprüfung nach VDH-Richtlinien, welche als Voraussetzung für die Zulassung zur Hauptprüfung zu sehen ist, erfolgreich gemeistert.

Darüber hinaus gratuliert die Rettungshundestaffel Kaiserslautern den Rettungshundeführern/innen Alexandra Lambert (RHS Ludwigshafen-Mannheim) mit ihrem Australian Shepherdrüden „Flip“, Kathrin Meding-Reichardt (RHS Soonwald) mit ihrer Terriermixhündin „Donna“, Sascha Pahl (RHS Rheingau-Taunus) mit seinen beiden Cattle Dogs „Spaxi“ und „Luke“ sowie Brigitte Staudt (RHS Rhein-Mosel) mit ihrem Golden Retrieverrüden „Barcley“ zur bestandenen Hauptprüfung.
An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Leistungsrichter-Obmann Volker Marx sowie allen Helferinnen und Helfern.

Auto 7Am 17.4. wurde die RHS Kaiserslautern nachmittags für einen Einsatz in Kaiserslautern alarmiert. Vermisst wurde eine ältere Dame, die Polizei inklusive Hubschrauber mit Wärmebildkamera hatte schon mit der Suche begonnen. Die Staffel war mit 13 Personen und 5 Hunden im Einsatz. Am Abend wurde die Suche leider erfolglos durch die Einsatzleitung abgebrochen, die vermisste Person wurde am nächsten Tag wohlbehalten in einem Hotel im Schwarzwald aufgefunden.

10303881 432745850203355 1728774286197197812 nAm Mittwoch war auf dem Gelände unseres Vereinsheims in Schopp und auf dem Hundeplatz Frühjahrsputz angesagt um alles für die Prüfung an Ostern vorzubereiten. Viele fleißige Helferlein waren gekommen, um den Platz vom Laub zu befreien, Geräte auszubessern, das Vereinsheim auf Vordermann zu bringen,...  Außerdem wurde schon vorher unsere Theke mit einem Logo versehen. Im Anschluss hatten wir noch einen schönen Abend mit einer kräftigen Suppe, Torte und gemütlichem Beisammensein. Danke an alle fleißigen Helfer!

FB-Bild kleinGestern abend fand für die Rettungshundestaffel Kaiserslautern die erste Einsatzübung des Jahres statt. Einige Mitglieder der Einsatzgruppe schauten recht überrascht, als sie während dem Training auf unserem Hundeplatz in Schopp die Alarmierung erreichte. Diese Übung wurde nicht wie viele Übungen in Zusammenarbeit mit verschiedenen Feuerwehren vorher bekannt gegeben, sondern kam wie ein realer Einsatz als Alarmierung.

Das Unterordnungstraining war also schnell beendet und schon bald waren die ersten Mitglieder am Treffpunkt. Zugführer Josef Stemler wies die einzelnen Teams in ihre Gebiete ein, die nötigen Daten wurden in die GPS Geräte eingegeben und dann konnten die Teams ins Gelände fahren. Begleitet wurden die Teams unter anderem von den weiteren Zugführern Peter Kluge und Fred Heitzmann, so dass die Übung für diese Teams gleichzeitig eine weitere Einsatzüberprüfung war. Nachdem alle Helfer erfolgreich gefunden wurden, fuhren wir zurück ins Vereinsheim, wo eine wohlverdiente Gulaschsuppe auf uns wartete. In der Nachbesprechung waren sich alle einig: Solche Übungen werden in Zukunft noch öfter auf dem Plan stehen!

Wir wünschen allen Mitglieder, Freunden, Förderern,... ein frohes und gesundes neues Jahr!