TagderoffenenTür2015Gestern fand unser 4. Tag der offenen Tür auf unserem Vereinsgelände in Schopp statt. Trotz durchwachsener Vorhersage, meinte der Wettergott es gut mit uns und wir konnten den Tag bei strahlendem Sonnenschein genießen.

Wie immer haben wir einen bunten Einblick in unsere Arbeit gegeben. Neben Vorführungen zur gezielten Rettungshundeausbildung an den Geräten und in der Anzeige, wurde auch das allmittwöchlich Unterordnungstraining mit einem spannenden Parcours vorgestellt. Als besondere Gäste waren in diesem Jahr Mitglieder der amerikanischen Working Dogs und eine Gruppe der Tunierhundesportler des HSV Kaiserslautern zu Gast. Vielen Dank für eure interessanten Vorführungen, ich denke hier hat jeder von uns noch etwas lernen können!

TagderoffenenTür2015 2Außerdem galt es diesmal nicht nur unser Einsatzauto zu erkunden, sondern auch ein amerikanisches Feuerwehrauto und einen Einsatzwagen des THW. Auch hier ein herzliches Dankeschön, dass ihr da wart! Es war interessant, die verschiedenen Autos zu untersuchen und zu sehen, wie auch schon die kleinsten neugierig alles erkunden.

Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz und wir konnten neben gegrilltem mit einer großen Salatauswahl wieder ein reichhaltiges, seeeehr leckeres Kuchenbuffet auftafeln. Nachdem beide Stände zum Ende stark geplündert waren, hat es unseren Besuchern wohl geschmeckt.

Gefreut haben wir uns über den Besuch der Feuerwehren aus Schopp, Olsbrücken, Trippstadt und Kusel. Auch hohen Besuch hatten wir: Unsere 1. Kreisbeigeordnete Frau Heß-Schmidt, die Polizei in der Person von Oliver Vollmer, die Berufsfeuerwehr vertreten durch Asel Manfred und die Amerikaner in Person des Lt.Colonell George Brown waren zu Gast und freuten sich über ein kleines Dankeschön für ihren Besuch und die gute Zusammenarbeit.

Das alles wäre ohne unsere Mitglieder und Freunde nicht möglich. Wir danken auch auf diesem Weg allen für ihre tatkrägtige Unterstützung, für die fleißigen Trainings zur Vorbereitung, das Mitwirken an den verschiedenen Vorführungen, die Betreuung der Stände, den Auf- und Abbau,... Ohne euch wäre dieser Tag nicht möglich! Danke!

(Weitere Bilder gibt es in Kürze)

Auto 5Während am Sonntag mittag langsam alles zum erhofften Aufstiegsspiel nach Kaiserslautern strömte, wurde die Rettungshundestaffel nach Hochspeyer gerufen. Am Bahnhof war ein junger Mann vom Zug erfasst worden und verletzt weg gelaufen. Die Staffel war schnell mit 13 Personen und 9 Hunden vor Ort um die Polizei bei der Suche zu unterstützen. Noch während der Einteilung der Suchgebiete wurde der Gesuchte jedoch von der Polizei im Ort gefunden und konnte medizinisch versorgt werden, so dass wir nicht mehr zum Einsatz kamen.

Hier geht´s zum Einsatzbericht der Polizei: *klick*

MA0A0035Wir gratulieren Christine Weilacher mit Ronja zur wiederholt bestandenen Flächenprüfung. Christine und Ronja sind dieses Wochenende bei der Staffel Mittelpfalz angetreten um ihr Können unter Beweis zu stellen. Eine Prüfung auswärts zu laufen, in völlig fremdem Gelände, mit fremden Helfern etc, ist doch immer nochmal eine beondere Herrausforderung. Aber auch diese haben beide mit Bravour gemeistert. Wir freuen uns!

FirmenlaufGestern waren wir wieder fleißig. Das THW hatte uns um Unterstützung beim Gründl´s Firmenlauf Pfalz (http://www.firmenlauf-pfalz.de/) gebeten und so standen wir an 12 Straßen um diese für die Läufer abzusperren.

Von der Veranstaltung an sich gibt es keine Bilder, aber da zu jedem "ernst" auch der "Spaß" gehört, hier ein Bild vom gemütlichen Beisammensein nach dem Lauf...

Wir brauchen mal wieder eure Unterstützung! Bei der Ing-DiBa gibt es was zu gewinnen und wir würden uns riesig freuen dabei zu sein. Also bitte fleißig abstimmen!

Einfach dem Link folgen :)

*klick*

Wir laden alle Freunden, Förderer und Interessierte ein, uns am 30.5.2015 an unserem Tag der offenen Tür zu besuchen!

 

RH-Kaiserslautern-2015-a4web

A4Am 26.4. fand auf unserem Vereinsgelände in Schopp die A4 Veranstaltung "Der Trick mit dem Click" statt. Hierfür möchten wir uns bei Edith Fieser und Tamara Heusel bedanken. Sie brachten uns und anderen Teilnehmern den Einsatz des Klickers in der Rettungshundearbeit sehr anschaulich in Theorie und Praxis näher. Die sieben Stunden vergingen wie im Flug und die Teilnehmer waren von Edith und Ihrem Team begeistert. Edith erzählte natürlich auch viel aus Ihrem Nähkästchen, was selbst den ein oder anderen "alten Hasen" erstaunen ließ. Wie schnell man den Hund mit nur kleinen Tricks und Tipps aus mancher Bredouille wieder raus locken kann.

Wir auf jeden Fall haben wieder viel hinzugelernt und freuen uns auf den nächsten Kurs mit Dir Edith.

Funkkurs 042015Auch wenn es bei den aktuellen Meldungen aus Nepal fast ein wenig in den Hintergrund rückt, möchten wir doch auch die aktuellen Staffelnews nicht vergessen. Sechs Teilnehmer unserer Staffel haben an den vergangenen Wochenende am BOS Funkkurs inklusive Digitalfunk in Enkenbach Alsenborn teilgenommen. Die erfolgreiche Teilnahme an diesem Kurs ist Pflicht für unsere Einsatzgruppe, hier werden sie fit gemacht in Themen wie technischen Grundlagen des Funkens, Funkdisziplin, aber auch Orientierung mittels Karte und Kompass (Was für uns ja nichts neues ist) und vor allem, weil so lernt man es doch am besten, vielen praktischen Übungen. Wir freuen uns das nun auch Bianca Czinder, Stefanie Feth, Petra Stellwagen, Marie Hüttenberger, Andreas Bender und Jürgen Kling den Kurs erfolgreich absolviert haben und uns weiterhin im Einsatz überstützen bzw hoffentlich bald zur Einsatzgruppe dazu stoßen werden.

Ein herzliches Dankeschön geht auch diesmal wieder an die Ausbilder der umliegenden Feuerwehren und die Feuerwehr Enkenbach-Alsenborn, die die Lehrgangsteilnehmer vorbildlich betreut hat.

Einsatz NepalAuch wenn aus unserer Staffel keine Mitglieder in Nepal im Einsatz sind, kennen wir doch viele der Einsatzkräfte persönlich, haben mit ihnen trainiert, von ihnen gelernt,... Natürlich beschäftigt also auch uns das Geschehen im Krisengebiet!

Inzwischen sind die Teams in Neu Dehli angekommen und warten auf den Weitertransport nach Nepal. Wir werden auch hier immer wieder Updates geben, wer noch aktueller informiert sein will, findet Informationen zum Einsatz auf der Facebookseite unseres Dachverbandes (https://www.facebook.com/bundesverband.rettungshunde) und auf der Seite der I.S.A.R. (https://www.facebook.com/ISARGermany).

Hünxe, 25. April 2015 – Nach dem schweren Erdbeben in Nepal reisen Helfer des Nothilfe-Bündnisses „Aktion Deutschland Hilft“ in die Katastrophenregion. So wird morgen Nachmittag ein Vorausteam des Bündnismitglieds „Bundesverband Rettungshunde“ vor Ort eintreffen. Viele Mitgliedsorganisationen sind zudem seit Jahren mit Länderbüros in der Region vertreten – darunter AWO International, ADRA, CARE und World Vision. Diese betreiben langjährige Entwicklungsprojekte und können nun schnell Nothilfe für die Betroffenen des Erdbebens leisten. „Unsere Mitarbeiter vor Ort berichten von dramatischen Zerstörungen und schwierigen Zugangswegen“, sagt Birte Steigert, Pressesprecherin von Aktion Deutschland Hilft. „Wir werden in hohem Maß humanitäre Hilfe leisten müssen. Hierfür benötigen wir dringend Spenden der Bundesbürger.“

Das Beben der Stärke 7,9 ereignete sich am Samstag um 11:56 Uhr Ortszeit in der Nähe der Hauptstadt Kathmandu. Die Erschütterung soll mehr als eine Minute angedauert haben. Laut Polizei sind mindestens 400 Menschen ums Leben gekommen. Weitere Todesopfer werden befürchtet. Es soll sich um das schlimmste Erdbeben in Nepal seit 80 Jahren handeln. Das Beben und die zahlreichen Nachbeben waren auch in den benachbarten Ländern Indien und Pakistan zu spüren.

Zwischenzeitlich soll Nepals einziger Flughafen gesperrt gewesen sein. Laut einiger Bündnismitglieder können mittlerweile jedoch wieder Flugzeuge landen. Dies ist für die nun anlaufenden Nothilfemaßnahmen von großer Bedeutung.



SPENDEN

Stichwort „Erdbeben Nepal“

Spendenkonto 10 20 30, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00

Spendenhotline: 0900 55 102030 (gebührenfrei aus dem dt. Festnetz,. Mobilfunk abweichend) oder Online: www.aktion-deutschland-hilft.de

Charity-SMS: SMS mit ADH10 an die 8 11 90 senden (10 Euro zzgl. üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Aktion Deutschland Hilft 9,83 EUR); alternativ können auch fünf Euro gespendet werden, indem ADH5 an die 8 11 90 gesendet wird (in diesem Fall gehen 4,83 an Aktion Deutschland Hilft)

EinsatzübungTrippstadtNein, kein außerirdischer Alien, sondern Bilder von unserer Einsatzübung mit der freiwilligen Feuerwehr Trippstadt. Einen großen Dank gilt der Jugendfeuerwehr, die sich zu zweit bei Abenddämmerung in den Wald gelegt hat. Natürlich wussten die Verantwortlichen, im Gegensatz zu uns Hundeführern und Suchgruppenhelfern, jederzeit genau wo sich die Jungs befunden haben. Aber dennoch mutig sich im Wald zu verstecken, von einem fremden Hund finden und anbellen zu lassen.
Deshalb freuen wir uns umso mehr Euch am 30.5.15 an unserem Tag der offenen Tür begrüßen zu dürfen und bedanken uns nochmal für euren Einsatz!